njoyz logo

Glühwein selber machen

Glühwein selber machenc

Draußen ist es nun wieder dunkel und kalt. Die Weihnachtsmärkte öffnen nun vielerorts und es riecht lecker nach weihnachtlichen Gewürzen und natürlich nach Glühwein. Woher kommt eigentlich diese Tradition und kann ich Glühwein selber machen? Unten finden sie ein köstliches Rezept.

Die Tradition des Glühweins hat ihre Wurzeln in Europa und ist eng mit der Weihnachtszeit und winterlichen Festlichkeiten verbunden. Die Ursprünge des Glühweins können bis in die antike römische Zeit zurückverfolgt werden, als Gewürze und Kräuter häufig in Wein gemischt wurden, um ihn zu aromatisieren und zu würzen. Dieser gewürzte Wein wurde als „Hippocras“ bekannt.

Die heutige Form des Glühweins, bei der Rotwein mit verschiedenen Gewürzen und Aromen erhitzt wird, hat ihre Wurzeln in der deutschen und skandinavischen Tradition. Glühwein ist besonders in Deutschland als „Glühwein“ bekannt, in Schweden als „Glögg“ und in anderen Ländern gibt es ähnliche Varianten mit unterschiedlichen Namen.

Die Tradition, Wein mit Gewürzen zu erhitzen, entwickelte sich wahrscheinlich als Möglichkeit, im Winter wärmende Getränke zu genießen und gleichzeitig den sozialen Zusammenhalt während der festlichen Jahreszeit zu fördern. Die Verwendung von Gewürzen wie Zimt, Nelken und Orangenschalen verleiht dem Getränk nicht nur einen charakteristischen Geschmack, sondern auch einen angenehmen Duft.

Heutzutage wird Glühwein nicht nur in Europa, sondern auch auf Weihnachtsmärkten und bei winterlichen Veranstaltungen auf der ganzen Welt genossen. Es hat sich zu einem festlichen Getränk entwickelt, das Gemütlichkeit und Wärme verbreitet und einen festlichen Hauch in die kalten Wintermonate bringt

glühwein rezept
Glühwein selber machen – Ein köstliches Rezept haben wir für Sie bereitgestellt.

Selbstgemachter Glühwein ist eine köstliche und festliche Getränkeoption, besonders in der kalten Jahreszeit. Hier ist ein einfaches Rezept für selbstgemachten Glühwein:

Glühwein Rezept Zutaten:

  • 1 Flasche Rotwein (750 ml)
  • 1 Orange (Bio, ungespritzt)
  • 8-10 Nelken
  • 2 Zimtstangen
  • 2-4 Esslöffel Zucker (je nach Geschmack)
  • 1 Sternanis (optional)
  • 1 Zitrone (Bio, ungespritzt) – optional für zusätzlichen Geschmack
  • 1/4 Teelöffel gemahlene Muskatnuss (optional)
  • Optional: Ein Schuss Rum oder Brandy für eine zusätzliche Note

Anleitung:

  1. Waschen Sie die Orange und Zitrone gut ab, da Sie die Schale verwenden werden.
  2. Schneiden Sie die Orange und Zitrone in dünne Scheiben.
  3. Stecken Sie Nelken in die Schalen der Orangen- und Zitronenscheiben.
  4. Gießen Sie den Rotwein in einen Topf und erhitzen Sie ihn bei mittlerer Hitze. Vermeiden Sie es, den Wein zum Kochen zu bringen.
  5. Fügen Sie die Orangen- und Zitronenscheiben mit den Nelken, Zimtstangen, Zucker und Sternanis (falls verwendet) hinzu.
  6. Lassen Sie die Mischung etwa 15-20 Minuten lang sanft köcheln, damit sich die Aromen entfalten können. Rühren Sie gelegentlich um sicherzustellen, dass der Zucker vollständig aufgelöst ist.
  7. Probieren Sie den Glühwein und passen Sie bei Bedarf die Süße an, indem Sie mehr Zucker hinzufügen.
  8. Wenn Sie es mögen, fügen Sie gemahlene Muskatnuss hinzu.
  9. Reduzieren Sie die Hitze, fügen Sie bei Bedarf einen Schuss Rum oder Brandy hinzu und lassen Sie den Glühwein warm, aber nicht kochend, bleiben.
  10. Nehmen Sie den Topf vom Herd und entfernen Sie die Nelken, Zimtstangen und Sternanis.
  11. Servieren Sie den Glühwein in Tassen oder Gläsern, und genießen Sie ihn warm.

Denken Sie daran, verantwortungsbewusst mit Alkohol umzugehen, besonders wenn Sie zusätzliche Spirituosen hinzufügen. Cheers und frohe Feiertage!

Teilen:

Neue Beiträge

Kategorie Wissen

Alle Rechte vorbehalten - Copyright by Enjoyz